Anthroposophische Pflege

Anthroposophische Pflege erweitert die normalen pflegerischen Tätigkeiten um spezielle Anwendungen:

  • Wickel und Auflagen
  • Rhythmische Einreibungen nach Wegman/Hauschka
  • Teil- und Ganzkörper-Waschungen

Dabei handelt es sich keineswegs "Wellness"-Behandlungen, die nur eine wohlige Entspannung zum Ziel haben. Sie wirken meist so tiefgreifend, dass der Effekt unmittelbar spürbar ist. Mehr noch: Oft sind sie sogar eine Art "Türöffner" für Maßnahmen, die dann das Gesunden einleiten und weiter voranbringen können.

Vor allem die Pflege ermöglicht Lebensqualität und würdigt den Kranken oder Pflegebedürftigen in seiner biographischen Situation. Deshalb hat die Pflege im Rahmen der Anthroposophischen Medizin einen besonderen Platz und hohen Stellenwert. Denn Heilung ist nur mithilfe von Pflege möglich. 

Waschungen sind in der anthroposophischen Pflege nicht nur eine hygienische Notwendigkeit, sondern eine besondere Form der pflegerischen Zuwendung.